Kerria japonica (Kerrie, Ranunkelstrauch)

kerria japonica ist die einzige vertreterin ihrer gattung, die zu den rosengewächsen (rosaceae) zählt. sie stammt ursprünglich aus ostasien (china, japan, korea) und wird umgangssprachlich als kerrie oder ranunkelstrauch bezeichnet.

kerria japonica

die blütezeit der kerrie erstreckt sich vom april bis in den juni. sie kann über zwei meter hoch werden. es sind verschiedene sorten zu erhalten, mit gefüllten, ungefüllten blüten oder mit panaschierten blättern.

kerrie, ranunkelstrauch (kerria japonica) pflege

  1. standort: sonnig bis schattig
  2. boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, etwas sand, lehm
  3. vermehrung: stecklinge
  4. winterhart: ja, ohne schutz bis -30 grad
  5. blütezeit: april bis juni

kerria japonica ist sehr anpassungsfähig, sie eigent sich für sonnige bis schattige standorte mit einem gleichmäßig bis mäßig feuchten boden. dieser kann etwas humus, sand und/oder lehm enthalten.

die ersten monate nach dem pflanzen sollte regelmäßig gegossen werden. ist sie erstmal angewachsen, dann benötigt die kerrie kaum noch pflege, bis auf einen gelegentlichen rückschnitt. das macht man am besten nach der blüte. da sie gut schnittverträglich ist, kann man sie auch als hecke verwenden. sie eignet sich übrigens auch für die kultur im kübel.

kerrie

der nährstoffbedarf von kerria japonica ist nicht besonders hoch, gedüngt wurde sie bei uns noch nicht. die hier abgebildete pflanze ist ca. zehn jahre alt.

die kerrie ist winterhart und verliert ihre blätter im herbst. vermehren lässt sie sich durch stecklinge.

Bilder