iris reticulata (netzblattiris)

iris reticulata hat einige trivialnamen, sie ist u. a. als netzblattiris, winteriris und zwergiris bekannt. es sind sorten mit blauen, gelben, lila und weißen blüten zu erhalten. die zeigt sie, wenn das wetter mitspielt, bereits im februar.

iris reticulata

iris reticulata "purple gem"

die netzblattiris kann zwischen 10 und 20 zentimeter hoch werden. ihr natürliches verbreitungsgebiet erstreckt sich vom kaukasus bis bis in den iran. getopfte pflanzen sind im frühjahr im handel zu finden, die zwiebeln erhält man im herbst. die pflanztiefe und der abstand betragen ungefähr zehn zentimeter.

sie eignet sich für das beet und den steingarten. am besten wirkt sie, wenn man sie in gruppen setzt.

netzblattiris (iris reticulata) pflege

  1. standort: sonnig bis halbschattig
  2. boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, steingarten, trockenbeet
  3. dünger: komposterde, hornspäne
  4. vermehrung: tochterzwiebeln
  5. winterhart: ja, ohne schutz bis -25 grad

iris reticulata eignet sich für sonnige bis halbschattige standorte. man kann sie sehr gut als unterpflanzung für büsche und bäume verwenden, wenn diese im frühjahr kein laub tragen.

die erde hält man während der wachstums- und blütezeit im frühjahr gleichmäßig feucht aber nicht tropfnass. sie kann mineralische anteile, wie sand sand und/oder feinen kies enthalten. gießen muss man eigentlich nur in sehr trockenen frühjahren.

netzblattiris

als dünger verteile ich einmal im jahr etwas hornspäne und komposterde auf meine beete. wenn ich es nicht vergesse.

mit dem beginnenden sommer zieht die netzblattiris ihre blätter ein. abgeschnitten werden sie erst, wenn sie vertrocknet sind. bis sich im nächsten frühjahr neue blätter zeigen, muss man sich um die pflanze nicht mehr kümmern.

Verwandte Pflanzen: